Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket



  Startseite
  Über...
  Archiv
  That´s me
  Gästebuch
  Kontakt
 


 


Besucherstatistik

http://myblog.de/firby

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Es ist mittlerweile bisschen Zeit vergangen, ich hatte ein paar Tage frei und trotz meiner Bedenken, diese Tage würden eher schlimm werden, waren sie im Grossem und Ganzen ok. Ich war durch Freunde und diverse Dinge recht gut abgelenkt. Meine nächtlichen Schlafprobleme blieben allerdings bestehen. Das Verhalten zwischen ihr und mir ist nicht so der Hit, irgendwie besteht eine Art einfache "Bekanntschaft" mit gelegentlichen Kontakt per SMS oder Telefon - das ist eigentlich nicht das, was ich wollte. Ich zerbreche mir nach wie vor immer noch den Kopf, wie ich diese Situation verbessern kann, aber es gibt derzeit nichts, was ich tun kann. Und von ihr kommt auch rein gar nichts. Wir haben ein paar Mal telefoniert, aber auch da gibt es keine Änderung. Dann kam ich an den Punkt wo ich mich entschieden hab, nicht mehr anzurufen, denn irgendwie gut tut mir das nicht. Mit der Erkenntnis, dass es annährend nicht mehr so wird wie es war tu ich mich noch immer sehr schwer, hoffe immer wieder und lasse diese Hoffnung immer wieder zerschmettern. Schon komisch was man alles über sich ergehen lässt.
Im Moment geht es mir aber ganz okay, das Vermissen ist zwar nicht weniger geworden, aber ich glaub man gewöhnt sich einfach dran.
Gestern war ich ziemlich lang auf einer Party und konnte sogar recht viel lachen. Auch wenn ich zwischendurch immer irgendwelche Tiefpunkte hatte und auf dem besten Weg war, mich wieder in meiner Gedankenmühle zu verrennen... irgendwer hat mich immer wieder da raus geholt und somit hat das ganz gut funktioniert.
Heute bekomme ich noch Besuch von Freunden, bis die da sind werde ich die Zeit nutzen um hier diverse Dinge zu erledigen. Letzte Nacht hab ich seit langem wieder fast durchgeschlafen, obwohl es draussen sehr stürmisch war und ich doch sehr lang zum einschlafen gebraucht hab. Ich kann nur hoffen, dass dieses Problem sich bald erledigt hat, das zerrt mir ganz schön an den Nerven.
Nächste Woche ist wieder volles Arbeiten angesagt, drei Wochen noch für dieses Jahr. Abschliessend kommt dann noch die Weihnachtsfeier und dann war es das, hoff ich zumindest. Mein Vater hat während meiner Abwesenheit alles in die Wege geleitet, ob das nun alles so eine tolle Lösung war wird sich zeigen. Er plant für dieses Jahr gross auszugehen, erstaunlicherweise hat er sogar die ganze Belegschaft mit einbezogen. Da muss ihm jemand ins Gewissen geredet haben, von allein kommt das sicher nicht.
Vor Weihnachten graut mir auch schon, Silvester das gleiche Spiel. Aber auch das werd ich irgendwie überstehen. Manchmal denk ich, es wäre vielleicht einfach besser, mein Leben inkl. Familie hier vor Ort wieder in Ordnung zu bringen. Dann hab ich das Chaos wenigstens beseitigt, bin dann aber vermutlich auch nicht glücklich, zumindest denk ich nicht, dass ich es werden würde. Aber wer weiss das schon so genau, vielleicht muss ich dem Ganzen auch einfach die Chance geben. Dann hätten alle was sie wollen... Ich denke, diese Entscheidung verschiebe ich besser ins nächste Jahr, darüber mag ich mir jetzt noch keine Gedanken machen. Das alles ist eh zwecklos, wenn das Herz woanders ist.
Heute Nachmittag werde ich vielleicht auf den Weihnachtsmarkt gehen. Obwohl ich sowas eigentlich hasse, aber meine Tochter wird sich wohl freuen. Mal sehen, ob ich meine Bekannten zu einem kleinen Rundgang überreden kann.

Allen Bloggern wünsche ich ein schönes Adventswochenende.

2.12.07 10:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung